Hilfe

Mit uns chatten

Live-Chat

Uns anrufen

+49 (0) 8165 80 90 517

Deutschland

Land/Region

Deutschland

Sprache/Währung

Deutsch / € EUR

  • Deutsch / € EUR
  • English / € EUR
  • Alle Kategorien

  • Lösungen

  • Ressourcen

  • Support

  • Firma

Warenkorb

Wird geladen...

Aufbau eines Rechenzentrumskerns mit hoher Systemverfügbarkeit

  • Internet-Service
  • Vereinigte Staaten

Hintergrund

Unser Kunde stellt ein Kernnetzwerk für Rechenzentren im Zusammenhang mit einem konvergierten Netzwerkprojekt von Microsoft Storage Spaces Direct (S2D) bereit. Es gibt 120 virtuelle Maschinen (VMs) (hauptsächlich Domain Controller, Dateiserver und Terminalserver), die von 600 Mitarbeitern genutzt werden. Zwischen diesen Hyper-V-Hosts läuft Live-Migrationsverkehr.

Herausforderung

Der Storage Spaces Direct (S2D)-Verkehr für vier VMs beträgt insgesamt etwa 50 TB. Jede VM benötigt 4 Links zum Switch. Daher sollte bei der Wahl eines Switches große Rücksicht auf Durchsatz, Schaltleistung und Latenzzeit genommen werden.
Der Traffic wird von 4 virtuellen Hosts mit einer Mischung aus Storage Traffic (Microsoft S2D), Management Traffic, Backup Traffic und Client Inter-VM Networking stammen. Die hohe Verfügbarkeit ist entscheidend, so dass jeder Host mindestens eine Verbindung zu jedem der beiden Switches hat.
Es gibt auch Management- und nächtlichen Backup-Verkehr, der berücksichtigt werden sollte. Die Switches sollten den großen Anforderungen der Datenverarbeitung gerecht werden und die Verbindung zwischen den Switches sollte so geplant werden, dass sie den normalen Datenverkehr unterstützt.

Lösung

Der FS S5850-48S6Q Switch verfügt über 1,44Tbps Switching-Kapazität, 1071,43Mpps Durchsatz und 612ns Latenz, was die gesamte 50Tb Business-Anforderung erfüllen kann.
Sechzehn 10G-Verbindungen (vier pro Server) werden zwischen den Switches und Servern mit 10G-Netzwerken eingerichtet. Da jeder Host mit zwei redundanten Switches verbunden ist, wird MLAG eingesetzt, so dass die beiden unabhängigen Switches als ein einziger logischer Switch fungieren.
LACP wird zwischen zwei S5850-48S6Q-Switches durch 2 40G QSFP-DAC-Kabel konfiguriert, hauptsächlich um Redundanz zu gewährleisten, falls einer der Switches ausfällt.

S5850-48S6Q — 48-Port Ethernet L3 Fully Managed Plus Switch, 48x 10Gb SFP+, 6x 40Gb QSFP+

2.483,00 €

SFP+ Transceiver Modul mit DOM - 10GBASE-SR SFP+ 850nm 300m LC MMF für FS Switches

17,00 €

Cisco QSFP-H40G-CU50CM Kompatibles 40G QSFP+ passives Kupfer Direct Attach Kabel (DAC), 0.5m (2ft)

22,00 €


Fazit

Dieser Fall betrifft das Kernnetzwerk eines Rechenzentrums und nicht das Endkundennetzwerk, weshalb hohe Anforderungen an die Netzwerk-Switches gestellt werden. Der FS S5850-48S6Q Switch verfügt über die gewünschten Funktionen und den attraktiven Preis und ist somit eine höchst zuverlässige Option, die den Anforderungen des Kunden perfekt entspricht und die Kosten unter dem Budget hält.

Teilen

Sie haben dieses Produkt erfolgreich geteilt.

Einen Bug melden

Vielen Dank für Ihren Besuch bei FS. Für schnelle Unterstützung finden Sie unter FS-Support oder kontaktieren Sie uns per Live-Chat.

Bitte wählen Sie ein Thema für Ihr Feedback*

0/

Wenn Sie eine Rückantwort von uns erhKontaktdatenalten möchten, hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten.