Hintergrund

Die MTP/MPO-Technologie ist mit ihrer Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit zu einem unverzichtbaren Element in High-Density-Rechenzentren geworden. Um die Datenübertragung in MTP/MPO-Systemen zu gewährleisten, ist es von entscheidender Bedeutung, die richtige Polarität zu gewährleisten. Das MRC Laboratory of Molecular Biology, ein Forschungsinstitut in Großbrittanien, wollte drei Räume sowohl mit MTP- als auch mit LC-Verkabelung miteinander verbinden.

Herausforderung

Der Abstand zwischen Raum A und Raum B beträgt 67 Meter und Raum A und Raum C 195 Meter. Die Anforderungen unserer Kunden umfassten unter anderem:

Lösung

Im Rack jedes Raumes ist eine MTP-Verkabelung installiert, um MTP Up-to-down Panels mit dem 100G PSM4 Transceiver zu verbinden, der an den Switch angeschlossen ist, und eine LC-Verkabelung, um die MTP-LC-Kassette mit dem CWDM4 Transceiver zu verbinden.

Was die Konnektivität zwischen Raum A zu B und Raum A zu C betrifft, so werden Typ-A-Kassette und Typ-AF-Kassette auf jeder Seite der Verbindung eingesetzt, um eine effiziente Nutzung des Racks zu ermöglichen und das Kabelmanagement zu vereinfachen. Dann werden 24 Fasern (2×MTP-12) vom Typ A MTP-Trunk gewählt, um die beiden Kassetten miteinander zu verbinden, um die richtige Polarität zu gewährleisten. Ebenso wird ein 72 Fasern (6×MTP-12) Typ A MTP-Trunk zur Verbindung der MTP Up-to-Down-Panels verwendet. Es erfüllt die Anforderungen des Kunden, 96 Fasern mit 8 MTP-12 Anschlüssen zu terminieren.

Fazit

Die Einhaltung der richtigen Polarität im MTP/MPO-System ist nicht einfach. FS hilft seinen Kunden erfolgreich bei der Lösung der Polaritätsprobleme und beim Aufbau eines hochskalierbaren MTP-Verkabelungsnetzwerks. Diese Lösung ermöglicht die Verbindung zwischen drei Räumen auf einfache und übersichtliche Weise.

Ressourcen

    FS Online Chat